sommerpause

nun also auch im zucker. ein letzter abend und von jetzt an geht es also draussen und andernorts weiter. meine motivation, in letzter zeit, war nun nicht die allerbeste und so hielten sich die besuche auf den diversen tanzveranstaltungen auch arg in grenzen, aber heute wollte ich mal wieder. schon bei der ankunft deutete alles daraufhin, das es voll werden sollte und jung. beides ja nicht unbedingt ein problem, was sich aber als ein gravierendes heraus stellte, war die musik. langeweile in klangform für meinen geschmack. kein druck, keine highlights, niedergerieselt wie ein lauer sommerregen. und während sich die quantität der besucher, bis zum einlassstopp, steigerte, stagnierte die qualität der musik auch weiterhin. mich hat es, ehrlich gesagt, erst vor’s zucker und dann nach hause getrieben. bremen, clubtechnisch ohnehin schon arg am unteren limit, ist musikalisch langweilig geworden. es gibt nichts innovatives, es gibt nicht mal abwechselung, alles plätschert im gleichen tempo irgendwie dahin, ab und zu ein bißchen namedropping, welche meistens auch nicht annähernd an ihren ruf herankommen. vielleicht gebe ich den anderen djs im zucker unrecht, habe ich doch nur einen kleinen ausschnitt dieser nacht erlebt, aber es reiht sich ein, in die erfahrungen der letzten zeit. aber ein paar veranstaltungen werfen ja schon ihren schatten vorraus, ich bin trotzdem gespannt und freu mich auf den sommer!

da ja nicht nur gemeckert werden soll, lehne ich mich jetzt einfach mal aus dem fenster und sage, das wir, im sommer oder herbst, was dazu beisteuern werden, damit es wieder bunter und lauter wird. was neues oder ja vielleicht auch was altes, was den weg in die beine findet. lassen wir die köpfe mal rauchen, da wird schon was bei rauskommen. aber erstmal wird die fusion genossen! ;)

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email