ein sonn(en)tag…

gutes wetter und die aussicht auf gute auftritte der gästefans sind wohl, neben dem netten beisammen sein, die einzigen gründe, welche mich auf platz 11 zu den amateuren bewegen. mit preussen münster und sonnenschein waren die vorraussetzungen also erfüllt und ein gemütlicher haufen inklusive gästen machte sich auf, karten abgeholt, stadion betreten und das erwartete bild bot siche einem auch, deviants und „die anderen“ preussen standen sich in der langezogenen gästekurve gegenüber. leider standen die deviants auf unserer seite, so das einiges an optischen und auch an lautstärke verloren ging. mag auch ein grund gewesen sein, warum mir das nicht so wirklich gefallen hat. ich mag melodische leider, gerne auch langsam gesungen, aber oftmals wirken diese entweder nur im bus oder wenn mehrere tausend menschen sie im stadion singen, sonst fehlt ihnen, für mein empfinden, einfach die wirkung. dementsprechend wirkte das alles ein wenig gehemnt, auch wenn der wille wohl durchaus da war. auf bremer seite präsentierte man pommes, kaffee und cola und hielt sich ansonsten nicht mit unnötigem singsang auf.
das spiel selber war einfach scheiße, sandro wagner kläglich und auch sonst wollte keiner wirklich auffallen. die abwehr stand einigermaßen, wurde von preussen aber auch nicht wirklich gefordert. letztlich geht das 0zu0 absolut in ordnung und der bremer nachwuchs konnte somit seinen 2. punkt am 6. spieltagt einfahren.
und während nach dem spiel wohl noch einige personen ihren „humba“-rausch vom vortag verarbeiteten, präsentierte sich das cda von seiner fantechnisch polygamen seite und schlenderte im buntgemischten haufen am deich richtung sonnenuntergang.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email