Archiv der Kategorie 'Sport'

Bayer Leverkusen – Sv Werder Bremen

Bayer Leverkusen – Sv Werder Bremen 1:0

Am zweiten Spieltag musste Werder gegen Leverkusen ran, nach einem erfreulichen 2:0 gegen Kaiserslautern konnte ich auch mit ein wenig Hoffnung auf n gutes Spiel von Werder gen Rheinland fahren. Die Hinfahrt verlief recht ruhig und unser Bus erreichte schon recht früh Leverkusen. Bis zum Anpfiff wurde so die Zeit vertendelt. Bis es dann endlich um 17:30 losging! Werder stand in der Defensive gut, blieb aber leider im Sturm oft zahnlos mit Ausnahme einer Großchance von Lennart Thy, die er leider nicht für sich nutzen konnte. Mit dem Stand von 0:0 ging es dann in die Kabinen zur Halbzeitpause.Auch in der zweiten Hälfte schaffte es Werder nicht das wichtige Tor zu schießen, im Gegenzug entschied Leverkusen in der 86 Spielminute durch das Tor von Kadlec das Spiel für sich. Werder hat es leider nicht geschafft die heute schwachen Leverkusener, die durchaus schlagbar gewesen wären,zu besiegen und den Aufwärtstrend der letzten Woche fortzusetzen, dennoch bleibt Hoffnung auf eine bessere Saison als die vergangene.Zum Intro gab es auf unserer Seite ein wenig Pyro, leider war ja alles andere heute verboten. Die Stimmung im Gästeblock war eher mau, da es über 90 Minuten selten gelang den Block richtig zu koordinieren. Nach dem Spiel gab es dann noch ne kleine Auseinandersetzung mit dem heimischen Ordnungsdienst,bis wir dann endlich im Bus ankamen. So wurden dann einige Missionen auf der Rückfahrt erfüllt. Mit nicht so gutem Ende für mich als unerfahrenen Bustrinker. Mit Mariacron und Jägermeister hatte ich auch zwei ambitionierte Gegenspieler in denen ich dann gegen Ende der Fahrt meinen Meister fand.
Endlich ist bald wieder Mittwoch und Werder gewinnt gegen Freiburg zuhause!
Grüße an die Crew!

einervoneuch!

manche wissen mehr…

wer gesichtserkennung beim fussball nicht will, bleibt am besten zuhause, aber kein problem, die saison ist ohnehin schon gelaufen!
und wenn gar nix mehr geht, einfach mal die flucht ergreifen. ;)

als ergänzung der text der supporters ka.

dein freund und helfer, die 3.

habe ich mich vor kurzem noch über die übung der bremer polizei ausgelassen, scheinen es die kollegen in österreich noch ein wenig toppen zu wollen:

Polizisten bei Ausbildungskurs verletzt

dein freund und helfer, die 2.

mal ehrlich, polizei bremen, ihr seid ja immer wieder für ein überraschung zu haben, aber war die übung am weserstadion wirklich euer ernst? leider sind wir nur in den genuss gekommen, die letzte einheit, zum abtransport der gästefans, zu verfolgen. das eure treudumme komparsenmasse auch nicht einmal annähernd in der lage war, das verhalten eines eventuell aufgeheizten mob darzustellen, ist, glaube ich, selbst euch bewusst. viel interessanter an der übung war dann auch die neue „vereinzelungsanlage“ aus hamburger reitern, welche ihr an der treppe neben dem osterdeichtunnel aufgebaut habt und die den zugang zu den shuttlebussen darstellt. aus eurer sicht natürlich eine klasse idee, ermöglicht sie ja ganz nebenbei auch einen leichten zugriff auf vermeintliche vandalen. nur leider habt ihr eins dabei außer acht gelassen (ein schelm, wer böses dabei denkt…), was selbst den umherstehenden passanten schon beim ersten blick auffiel. da dieses verfahren ja sehr wahrscheinlich bei den problemspielen eingesetzt werden soll, werden die gästefans nach der ebenso wahrscheinlichen blocksperre (und vorherigen niederlage) in einem schwung das stadion verlassen. logische folge, es wird geschoben und gedrängelt . das bei diesem szenario der knüppel- und pfeffersprayeinsatz nur eine frage der zeit sein wird, scheint ihr dabei gerne zu provozieren. wie sagte roy hattersley vor vielen jahren in einem spiegelbericht: „wenn wir menschen wie tiere behandeln, können wir uns nicht wundern, wenn sie sich wie tiere benehmen.“ ich für meinen teil könnte jetzt schon kotzen, wenn ich an die fans denke, die sich nächste saison von euch schikanieren lassen dürfen und meine sympathie für pauschalisiernde beschreibungen über euren verein wächst langsam, aber stetig!

trauriger normalzustand

Roberto Carlos verlässt Platz nach Bananenwurf

daraus:

Wir werden jede Anstrengung auf uns nehmen, um den Bastard zu bestrafen, der diesen bemerkenswerten Spieler beleidigt hat

und

Roberto Carlos ist der größte Fußballer, der nach Russland gekommen ist, um das Niveau der Premier Liga und das Interesse an dem Spiel zu erhöhen

ohne frage sind solche aktion absolut zu verurteilen und den betroffenen spielern (egal, welcher form der diskriminierung sie ausgesetzt sind) gehört meine solidarität. was mich aber immer wieder sauer macht, ist, das den betroffenen erstmal eine wertigkeit und einen nutzen zugeschrieben werden muss, bevor sie als schützenswert betrachtet werden. hauptsache vorzeigbar. leider nicht nur ein problem, welches im fussball zu finden ist. viel zu oft wird in solidaritätsbekundungen versucht den betroffenen attribute zuzuschreiben, welche sympathie erzeugen (…immer freundlich, hilfsbereit, etc…) und den nutzen der person (…hat einen job, ist immer hilfsbereit, bringt sich im verein ein, etc…) vermitteln sollen. dabei sollte es doch völlig irrelevant sein, was oder wie jemand ist.

ich weiß, keine neue erkenntnis, aber hat micht trotzdem wieder aufgeregt.

Fußballfans gegen Homophobie

ich finde es super…

http://1.1.1.5/bmi/fussballvonlinks.blogsport.de/images/spiel04602.JPG

gefunden auf: http://fussballvonlinks.blogsport.de/

streik!

„Freiheit für Ultras! – United we stand!“

Unter diesem Motto gab nun die gesamte Fanszene von Rapid Wien bekannt, sowohl der Block West, als auch die in der Ostkurve untergebrachten Fangruppierungen, dass aufgrund der jüngsten Ereignisse bis auf weiteres jegliche Aktivitäten der Fanszene eingestellt wurden.

mehr auf Stadionwelt

der maßnahmenkatalog des sk rapid

aufruhr!

die bild weiß, was nächste saison droht:

„Stoppt die Chaoten (in der Bildredaktion)!“

ein paar wüste forderungen und bloß nicht differenzieren. ganz groß auch mal wieder die bildunterschriften. aber nicht falsch verstehen, ich halte vieles von diesem ritualisierten gehabe für furchtbar nervig und überflüssig.

sogenannte fans

hatte es schon mal als einlaufmusik beim thai boxen gehört, jetzt endlich in der langen version:

TOP!

sind wir mal gespannt

gefunden auf der facebookseite von B.A.F.F. aus dem neuen koalitionsvertrag bremen:

„Das Land Bremen wird sich bei der Innenministerkonferenz dafür einsetzen, den Umgang mit der so genannten „Gewalttäterdatei Sport“ unter Berücksichtigung der Rechtschutzinteressen von Betroffenen neu zu gestalten. Betroffene sollen zukünftig über eine Aufnahme in die Datei informiert werden. Die Kriterien, die zur Aufnahme in und Löschung aus dieser Datei führen, müssen transparent sein.“

hier das ganze schriftstück: koalitionsvertrag bremen